Öffentlichkeitsarbeit

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Sprechen Sie uns gern an, wenn Sie Wünsche oder Fragen haben, Absprachen zu Beiträgen, Interviews, Podiumsdiskussionen, Workshops, Seminaren sowie Vorträgen treffen wollen.Sie können uns Ihre Anfrage auch per Mail zukommen lassen oder Sie wenden sich direkt an Frau Fiala.

Telefon: 089/17 90 90-0
Durchwahl: 089/17 90 90-35
Telefax: 089/17 90 90-70
E-Mail: presse@fiala.de

Vorträge, Workshops, Seminare

Zielgruppen unserer Beiträge zu Veranstaltungen waren insbesondere:

  • Branchenvereine
  • Fachverlage
  • Finanz- und Anlagevermittler
  • Industrie- und Handelskammer
  • Kommunale Einrichtung und Landesbehörde
  • Kapitalanleger, Investoren, Stifter
  • Kreditwirtschaft
  • Makler und Pools
  • Mittelstand
  • Presse-Club
  • Private Bildungsträger, Seminarveranstalter
  • Universitäten
  • Unternehmensberater
  • Verbraucherschutzvereine
  • Versicherungswirtschaft
  • Vertriebsgesellschaften
  • Versicherungsmakler
  • Wirtschaftsfachverbände
  • Wirtschaftsforum

Typische Themenstellungen unserer Vorträge, Workshops bzw. Seminare waren:

  • Altersversorgung für Geschäftsführer-Gesellschafter? Insolvenzschutz im Ausland
  • Altersvorsorgeberatung und Haftungsfragen
  • Arbeits- und Sozialrecht in der Insolvenz
  • Asset-Protection: Risikomanagement und Vermögensschutz, Konkursprivileg über Versicherungsmäntel, Stiftung und Trust
  • Asset- und Risikomanagement für Familienunternehmen
  • Beratungsverzicht und Protokolle im Vertrieb
  • Betriebliche Altersversorgung, Arbeitgeberhaftung
  • Betriebliche und private Altersvorsorge in der Insolvenz
  • Britische und deutsche Lebensversicherungen
  • Dokumentation im Finanzvertrieb
  • Erben, Schenken, Nachlaßregelung
  • EU-Richtlinien (Fernabsatz, Versicherungsvermittlung, Finanzvertrieb, MiFiD)
  • Einlagensicherung und Konkursrisiken
  • Familienrecht, Vorsorgegestaltungen, Patiententestament
  • Fehlerhafte Vertriebskonzepte, AGB-Klauseln, Kick-Back-Haftung in Deutschland und Schweiz
  • Finanzplanung und Mündelsicherheit
  • Haftungsrecht für Finanzdienstleister, Versicherungsagenten, Versicherungsmakler
  • Haftungsmanagement für Unternehmensleiter
  • Insolvenzschutz für Betriebs- und Privatvermögen
  • Kanzleiorganisation, Qualitätsmanagement
  • Kapitalanlagerisiken für Stifter und Stiftungen
  • Lebensversicherung als Steuersparmodell
  • Pensionszusage als Haftungsfalle: Steuerberaterhaftung, Vermittlerhaftung Schuldrechtsreform und Vertragsgestaltung
  • Softwareschutz, Computerkriminalität
  • Transparenz und Haftung beim Fondsvertrieb
  • Vermittler- und Anlageberaterhaftung
  • Vermögensverwaltung im In- und Ausland
  • Vermögenschaden-Haftpflichtversicherung
  • Vertriebsrecht und Vertriebshaftung
  • Zinsdifferenzgeschäfte und Aufklärungspflichten

Vorlesung

Vorlesungsreihen für den Studiengang Versicherung (Schwerpunkt Versicherungsvertrieb und Finanzberatung) an der BA Heidenheim, University of Cooperative Education:

„Haftungsrisiken in der Finanzanlage-Beratung“ (Wintersemester 2008)

  • Kernpunkte eine sicheren/haftungsfreien Vertriebs von Finanzprodukten
  • Haftungsrisiken in der Kapitalanlageberatung: Fälle aus der Anwaltspraxis
  • Haftungsminimierende Auswahl- und Beurteilungskriterien für geschlossene Fonds und Beteiligungen
  • Welche Bedeutung haben MiFID, FRUG, WpHG etc. für Versicherungsvermittler?

Zu dem Flyer kommen Sie hier.

„Haftungsrisiken in der KV-Beratung“ (Sommersemester 2007)

  • PKV und Maklerhaftung – Schwerpunkt Krankheitskostenversicherung
  • PKV und Maklerhaftung – Schwerpunkt Krankentagegeldversicherung
  • Krankenversicherungsprodukte zwischen Versicherungsmathematik, Recht und Aufsicht
  • Risikoabdeckung bei Schwer- und Schwerstkranken

Zu dem Flyer kommen Sie hier und hier (externer Link).

„Haftungsrisiken in der Altersvorsorgeberatung“ (Sommersemester 2007)

  • Renditeberechnung in Theorie und Praxis der Finanzberatung
  • Haftungsfallen des Vermittlers im Versorgungsdreieck PKV-KT-BU. Eine kompakte Visualisierung der Grundproblematik
  • Modelle zur optimalen Investition in die Altersvorsorge
  • Vermögensschadenhaftpflicht bei Beratungsmängeln in der Altersvorsorgeberatung

Zu dem Flyer kommen Sie hier und hier (externer Link).

Mit freundlicher Genehmigung der Berufsakademie Heidenheim.

„Die gesetzlichen Sozialversicherungen (RA Müller)“

  • Gesetzliche Krankenversicherung
  • Reformvorhaben: Bürgerversicherung, Gesundheitsprämie, Abschaffung der GKV
  • „Riester Rente“
  • Gesetzliche Rentenversicherung
  • Gesetzliche Arbeitslosenversicherung
  • Gesetzliche Unfallversicherung
  • u.a.