Was Finanzberater ihren Kunden oft vergessen zu erzählen

Johannes Fiala und Peter A. Schramm: Nein, Herr Kunde: Ihr Geld ist nicht weg, es hat nur ein anderer

Eine Rürup-Rente kann nicht vererbt, verschenkt, verkauft oder beliehen werden. Wer hin – gegen Schulden hat, riskiert, dass Gläubiger das angesparte Rürup-Vermögen vor Rentenbeginn pfänden und verwerten. Und wenn der Staat etwa Hartz IV oder Gerichtskostenhilfe zahlen müsste, kann er dies wegen des Rürup-Vermögens verweigern und den Vorsorgesparer auf die außerordentliche Kündigung seines Rürup-Vertrages verweisen, noch bevor die Rente beginnt, jedenfalls bis hinunter zu einer Rente auf Sozialhilfeniveau. Besser geht es denjenigen, die über Versorgungswerke oder etwa freiwillige Zahlungen in die Deutsche Rentenversicherung fürs Alter vorsorgen. Rechtsanwalt Dr. Johannes Fiala und Dipl.-Math. Peter A. Schramm erklären Ihnen im Folgenden, was es bei der Altersvorsorge zu beachten gilt..

 

Der Versicherungskunde selbst kann seinen Vertrag in anderen Fällen allenfalls beitragsfrei stellen lassen: Wurde in die Basisrente eine Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) eingeschlossen, droht dann der Verlust des Risikoschutzes bei Berufsunfähigkeit und damit ein existenzielles Risiko. Fast immer ein Klassiker in der Vermittlerhaftung durch neue Rechnungsgrundlagen gut und gerne der doppelte Beitrag dafür fällig werden kann, und auch die steuerliche Absetzbarkeit wegfällt. Hinzu kommt, dass der Kunde die dann geltenden (neuen) Versicherungsbedingungen heute noch gar nicht kennen kann, gleichviel wie
schlecht sie inzwischen geworden sein mögen. rer steht wohl nur in den Sternen, ob die Inflation durch ungewisse Überschüsse jemals ausgeglichen werden kann. Musterberechnungen basieren nicht selten auf zu hohen Zinserwartungen und weisen daher eine Rendite aus, die man heute noch gar nicht als gesichert erwarten kann. Bei Rentenversicherungen wird – schon.

 

Dr. Johannes Fiala
Peter A. Schramm

(Büchsenmacher 09/2009, 9-10)

Mit freundlicher Genehmigung

von www.buechsenmacherverlag.de

Über den Autor

Dr. Johannes Fiala Dr. Johannes Fiala

Dr. Johannes Fiala ist seit mehr als 25 Jahren als Jurist und Rechts­anwalt mit eigener Kanzlei in München tätig. Er beschäftigt sich unter anderem intensiv mit den Themen Immobilien­wirtschaft, Finanz­recht sowie Steuer- und Versicherungs­recht. Die zahl­reichen Stationen seines beruf­lichen Werde­gangs ermöglichen es ihm, für seine Mandanten ganz­heitlich beratend und im Streit­fall juristisch tätig zu werden.
»Mehr zu Dr. Johannes Fiala

Auf diesen Seiten informiert Dr. Fiala zu aktuellen Themen aus Recht- und Wirt­schaft sowie zu aktuellen politischen Ver­änderungen, die eine gesell­schaftliche und / oder unter­nehmerische Relevanz haben.

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin bei uns.

Termin vereinbaren / Rückrufservice

Sie werden bereits juristisch beraten und wünschen eine Zweit­meinung? Nehmen Sie in diesem Fall über nach­stehenden Link direkt Kontakt mit Herrn Dr. Fiala auf.

Juristische Zweitmeinung einholen

Das erste Telefonat über Ihr Anliegen erfolgt unentgeltlich.