Vermittlerrecht praktisch

 

„Kann ein Agent, der altershalber sein Geschäft an seinen Sohn abgibt, seinen Bestand ohne weiteres an ihn weitergeben?“

 

Der Versicherungsbestand eines Agenten gehört schon immer dem Versicherer. Es wäre also unzulässig, wenn der Sohn oder die Tochter als Makler "dem Vater" (eigentlich dem Versicherer) die Bestände ausspannt. So etwas kommt immer wieder vor, auch indem Sohn oder Tochter (mit oder ohne Hilfe des Vaters) schon mal bei den Kunden eine Maklervollmacht "auf Vorrat und zur Vorsicht" einsammelt. Der Agent besitzt jedoch einen Anspruch auf Ausgleich für die neu geworbenen Kunden (§ 89b HGB) – beim Versicherungsmakler gibt es keine entsprechende Regelung. Die Weitergabe von Beständen durch Agenten an einen Nachfolger, beispielsweise die Kinder, kann also nur im Einvernehmen mit dem Versicherer erfolgen. ähnlich ist es auch zu sehen, wenn ein Agent seinen Status zum Makler ändern möchte. Stets ist es ratsam, dies mit dem Versicherer abzustimmen, damit die Zusammenarbeit einvernehmlich und konstruktiv fortgesetzt werden kann – trotz Statuswechsel.

 

Dr. Johannes Fiala

(DHBW Newsletter 05/2009)

Mit freundlicher Genehmigung vonhttp://www.dhbw-heidenheim.de>www.dhbw-heidenheim.de.

Möchten Sie mehr Informationen oder suchen Sie juristische Beratung / Beistand? Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin bei uns oder nutzen Sie unseren Rückrufservice.

Hier Kontakt aufnehmen

(Das erste Telefonat über Ihr Anliegen erfolgt unentgeltlich)