Vermittlerrecht praktisch

 

„Kann ein Agent, der altershalber sein Geschäft an seinen Sohn abgibt, seinen Bestand ohne weiteres an ihn weitergeben?“

 

Der Versicherungsbestand eines Agenten gehört schon immer dem Versicherer. Es wäre also unzulässig, wenn der Sohn oder die Tochter als Makler "dem Vater" (eigentlich dem Versicherer) die Bestände ausspannt. So etwas kommt immer wieder vor, auch indem Sohn oder Tochter (mit oder ohne Hilfe des Vaters) schon mal bei den Kunden eine Maklervollmacht "auf Vorrat und zur Vorsicht" einsammelt. Der Agent besitzt jedoch einen Anspruch auf Ausgleich für die neu geworbenen Kunden (§ 89b HGB) – beim Versicherungsmakler gibt es keine entsprechende Regelung. Die Weitergabe von Beständen durch Agenten an einen Nachfolger, beispielsweise die Kinder, kann also nur im Einvernehmen mit dem Versicherer erfolgen. ähnlich ist es auch zu sehen, wenn ein Agent seinen Status zum Makler ändern möchte. Stets ist es ratsam, dies mit dem Versicherer abzustimmen, damit die Zusammenarbeit einvernehmlich und konstruktiv fortgesetzt werden kann – trotz Statuswechsel.

 

Dr. Johannes Fiala

(DHBW Newsletter 05/2009)

Mit freundlicher Genehmigung vonhttp://www.dhbw-heidenheim.de>www.dhbw-heidenheim.de.

Über den Autor

Dr. Johannes Fiala Dr. Johannes Fiala

Dr. Johannes Fiala ist seit mehr als 25 Jahren als Jurist und Rechts­anwalt mit eigener Kanzlei in München tätig. Er beschäftigt sich unter anderem intensiv mit den Themen Immobilien­wirtschaft, Finanz­recht sowie Steuer- und Versicherungs­recht. Die zahl­reichen Stationen seines beruf­lichen Werde­gangs ermöglichen es ihm, für seine Mandanten ganz­heitlich beratend und im Streit­fall juristisch tätig zu werden.
»Mehr zu Dr. Johannes Fiala

Auf diesen Seiten informiert Dr. Fiala zu aktuellen Themen aus Recht- und Wirt­schaft sowie zu aktuellen politischen Ver­änderungen, die eine gesell­schaftliche und / oder unter­nehmerische Relevanz haben.

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin bei uns.

Termin vereinbaren / Rückrufservice

Sie werden bereits juristisch beraten und wünschen eine Zweit­meinung? Nehmen Sie in diesem Fall über nach­stehenden Link direkt Kontakt mit Herrn Dr. Fiala auf.

Juristische Zweitmeinung einholen

Das erste Telefonat über Ihr Anliegen erfolgt unentgeltlich.