Vermittlerrecht praktisch

 

„Wie kann man als Versicherungsvermittler Bestände übertragen?“

 

Grundsätzlich gehören die Bestände einer Agentur dem Versicherer. Agenten würden zudem gegen das strafrechtlich geschützte Privatgeheimnis verstoßen, wenn sie Daten weitergeben, ohne dass dies vorher vom Betroffenen ausdrücklich erlaubt wurde. Auch der Makler benötigt eine Kundenerlaubnis nach dem Bundesdatenschutzgesetz. Nicht selten kommt es hinterher zu Auseinandersetzungen dem Versicherer, wem die Courtage zusteht – eine Abtretung kann hier weiterhelfen. In der Praxis ist es ein eleganter Weg, den Bestand eines Einzelmaklers nach dem Umwandlungsgesetz abzuspalten bzw. auszugliedern und in eine GmbH einzubringen. Die GmbH ist dann Rechtsnachfolger. Die GmbH-Anteile wiederum lassen sich problemlos verkaufen (Share-Deal statt Asset-Deal). Diese Gestaltung empfiehlt sich auch oft bereits früher, etwa um die Erbfolge zu regeln oder zur Minderung der persönlichen Haftung. Wesentlich aufwendiger und oftmals mit mehr Haftungsrisiken verbunden ist es, einen Bestand zu übernehmen, und dann Kunden mit neuem Maklervertrag umzudecken. Ein guter Kontakt zum Maklerbetreuer bzw. Versicherer kann die übertragung für den neuen Bestandsinhaber wesentlich erleichtern.

 

Dr. Johannes Fiala
 
(DHBW Newsletter 02/2011, 2)
 
 
Mit freundlicher Genehmigung vonwww.dhbw-heidenheim.de>www.dhbw-heidenheim.de.

Über den Autor

Dr. Johannes Fiala Dr. Johannes Fiala

Dr. Johannes Fiala ist seit mehr als 25 Jahren als Jurist und Rechts­anwalt mit eigener Kanzlei in München tätig. Er beschäftigt sich unter anderem intensiv mit den Themen Immobilien­wirtschaft, Finanz­recht sowie Steuer- und Versicherungs­recht. Die zahl­reichen Stationen seines beruf­lichen Werde­gangs ermöglichen es ihm, für seine Mandanten ganz­heitlich beratend und im Streit­fall juristisch tätig zu werden.
»Mehr zu Dr. Johannes Fiala

Auf diesen Seiten informiert Dr. Fiala zu aktuellen Themen aus Recht- und Wirt­schaft sowie zu aktuellen politischen Ver­änderungen, die eine gesell­schaftliche und / oder unter­nehmerische Relevanz haben.

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin bei uns.

Termin vereinbaren / Rückrufservice

Sie werden bereits juristisch beraten und wünschen eine Zweit­meinung? Nehmen Sie in diesem Fall über nach­stehenden Link direkt Kontakt mit Herrn Dr. Fiala auf.

Juristische Zweitmeinung einholen

Das erste Telefonat über Ihr Anliegen erfolgt unentgeltlich.