Übersteuert – Verdeckte Kosten bei der Rückdeckungsversicherung

Den Arbeitnehmern wie auch dem Arbeitgeber wird häufig erklärt, dass die Beiträge zur Unterstützungskasse (UK) dieser zu 1 0 0 % zugute kommen und von dieser zu 1 0 0 % in die Rückdeckungsversicherungen e in g e zahlt werden. Dass diese dann an Vermittler und Versicherer einen Großteil der ersten fünf Jahresprämien jeder einzelnen Entgeltumwandlung als Courtage zahlt zu lasten des angesammelten Versorgungsvermögens, wird hingegen verschwiegen. Dies völlig zu Recht, denn es liegt bei der Vermittlung einer UK-Versorgung keinerlei regulierte Versicherungsvermittlung gegenüber dem Arbeitgeber und erst recht nicht in Bezug auf den Arbeitnehmer vor. Damit entfallen alle Pflichten des Maklers wie auch des Versicherers zur Aufklärung über die enthaltenen Kostenverrechnungen. Selbs t über den laufenden Rückkaufswert jeder Versicherung muss der Versicherer nur die UK informieren – was diese dann dem Arbeitgeber berichtet, bleibt ihr selbst überlassen.
Erst  versicherungsmathematische Gutachten führen hier zu gesteigerter Transparenz und dazu, dass Arbeitnehmer wie Arbeitgeber sich ihres Irrtum s über die tatsächlichen Verhältnisse bewusst wurden.

von Dr. Johannes Fiala

mit freundlicher Genehmigung von

http://www.haufe.de>www.haufe.de

Über den Autor

Dr. Johannes Fiala Dr. Johannes Fiala

Dr. Johannes Fiala ist seit mehr als 25 Jahren als Jurist und Rechts­anwalt mit eigener Kanzlei in München tätig. Er beschäftigt sich unter anderem intensiv mit den Themen Immobilien­wirtschaft, Finanz­recht sowie Steuer- und Versicherungs­recht. Die zahl­reichen Stationen seines beruf­lichen Werde­gangs ermöglichen es ihm, für seine Mandanten ganz­heitlich beratend und im Streit­fall juristisch tätig zu werden.
»Mehr zu Dr. Johannes Fiala

Auf diesen Seiten informiert Dr. Fiala zu aktuellen Themen aus Recht- und Wirt­schaft sowie zu aktuellen politischen Ver­änderungen, die eine gesell­schaftliche und / oder unter­nehmerische Relevanz haben.

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin bei uns.

Termin vereinbaren / Rückrufservice

Sie werden bereits juristisch beraten und wünschen eine Zweit­meinung? Nehmen Sie in diesem Fall über nach­stehenden Link direkt Kontakt mit Herrn Dr. Fiala auf.

Juristische Zweitmeinung einholen

Das erste Telefonat über Ihr Anliegen erfolgt unentgeltlich.