Einlagensicherung der britischen Lebensversicherer

*von Peter Schramm, Versicherungsmathematiker und Johannes Fiala, Rechtsanwalt Die Zeitschrift Finanztest (Ausgabe 09/2005, S.38 f.) berichtet dass bei britischen Policen ?Kein Schutz vor Pleite? bestünde, weil das Geld deutscher Kunden ?im Insolvenzfall nicht geschützt? sei. Auch angesehene Juristen im Dienste britischer Versicherer schädigen den Vertrieb durch die unrichtige Pauschalaussage ?keine Einlagensicherung?. Hier die Details: Bereits […]

Schrottimmobilien: Was sagt der Europäische Gerichtshof ?

Schrottimmobilien-Urteile des EuGH (C-299 und C-350) vom 25.10.2005* Die Kreditinstitute geben sich gelassen, während Anlegeranwälte euphorisch von einem ?Durchbruch? sprechen. Die Realität sieht bescheidener aus. Das Informations-Problem: Wenn ein Anleger die vergleichsweise mageren Zinsen sicherer Geldanlegen mit den verlockenden Renditen, über Anlageberater angebotener Kapitalanlagen vergleicht, ist es verständlich sich für die vermeintlich bessere Rendite zu […]

Schrottimmobilien-Urteile des EuGH (C-299 und C-350) vom 25.10.2005*

*von Johannes Fiala, Rechtsanwalt (München), M.B.A. (Univ.Wales), M.M. (Univ.), geprüfter Finanz- und Anlageberater (A.F.A.), EG-Experte (C.I.F.E.), Bankkaufmann Die Kreditinstitute geben sich gelassen, während Anlegeranwälte euphorisch von einem ?Durchbruch? sprechen. Die Realität sieht bescheidener aus. Das Informations-Problem: Wenn ein Anleger die vergleichsweise mageren Zinsen sicherer Geldanlegen mit den verlockenden Renditen, über Anlageberater angebotener Kapitalanlagen vergleicht, ist […]

Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Vermittler bei Tätigkeit über die Grenzen Deutschlands hinaus

von Ralf W. Barth, Vermögensschadenhaftpflichtmakler (www.rwb-finanz.de) und Johannes Fiala, Rechtsanwalt (München), M.B.A. (Univ.Wales), M.M. (Univ.), geprüfter Finanz- und Anlageberater (A.F.A.), EG-Experte (C.I.F.E.), Bankkaufmann (www.fiala.de ) Der Paradefall: Bekanntlich ist die Altersvorsorge von Unternehmern in Deutschland im Falle einer Insolvenz kaum vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Der Blick über die Grenze, etwa in die Schweiz […]

EU-Vermittler-Richtlinie: Geschäft mit der Vermittlerangst ? ein Ausbildungsschwindel?

*von Johannes Fiala, Rechtsanwalt (München), M.B.A. (Univ.Wales), M.M. (Univ.), geprüfter Finanz- und Anlageberater (A.F.A.), EG-Experte (C.I.F.E.), Bankkaufmann (www.fiala.de) und Ralf W. Barth, Vermögenschadenversicherungsmakler (www.rwb-finanz.de), Vorstandsvorsitzender der Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler (www.vsav.de) EU-Richtlinie: Vermittler der Finanzbranche fürchten aufgrund der Werbung einiger Fortbildungseinrichtungen für ihre Kurse, seit Jahren den Verlust der beruflichen Zulassung bzw. […]

Hebelgeschäfte ; Chance auf vielfachen Gewinn ? aber auch privates Konkursrisiko! (zugleich mit Hinweis auf das neue BGH-Urteil zur Beraterhaftung, V ZR 402/99)

von RA Johannes Fiala Hebelgeschäfte werden in der Praxis von Finanzdienstleistern als „Sparenta“, „Sparente“, „Lex-Rente“, „Zinsdifferenzgeschäft“, „kreditfinanzierte Rente“, „sofort Rente“, „fremdfinanzierte Rente“, „Garantierente“, „kreditfinanzierte Lebensversicherung“, „fremdfinanzierte Lebensversicherung“, „Festkredit mit Tilgungsersatz“, „fremdfinanzierter Pool“, „kreditfinanziertes Investment“, „Festdarlehen mit Tilgungsersatz“, „fremdfinanzierter Investmentfonds“, „kreditfinanzierte Beteiligung“, „Sonderkreditprogramm“, „britische Lebensversicherung in Kombination mit einem Kredit“, „finanzierte fondsgebundene Lebensversicherung“, „Schnee-Rente“, „gemischt fremdfinanzierte […]

K1 – BaFin verliert vor dem Verwaltungsgerichtshof

Der hessische Verwaltungsgerichtshof weist das BaFin in die Schranken.   Kommentar von Rechtsanwalt Johannes Fiala: BaFin unterliegt beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof: Kein Einschreiten gegenüber Finanzdienstleistern mit Sitz außerhalb der EU?   Die Limited: Bekanntlich ist die Haftungsbeschränkung einer GmbH löchrig wie ein Schweizer Käse, so dass Kenner sie auch als „Gesellschaft mit beschränkter Hoffnung“ auf eine […]

Initiatoren-Begleitung und Controlling: Produkte, wie Genusscheine, erweisen sich zum Teil als Platzierungsfiasko*

Die Ad-hoc Meldung vom 02.01.2006 – Allgemeine HypothekenBankRheinboden AG (AHBR): „AHBR erwartet negatives Jahresergebnis für 2005, Frankfurt am Main,den 2. Januar 2006Die Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG (AHBR) rechnet für das Geschäftsjahr 2005 mit einem negativen Nachsteuerergebnis. Dieseswird sich nach vorläufigen Schätzungen der Bank in einer Größenordnung zwischen 1,1 und 1,3 Milliarden Euro bewegen. Hintergrund sind […]