Sanierung von Schrottimmobilien: Neues Urteil des Europäischen Gerichtshofs ermöglicht Rückabwicklung

RA Johannes Fiala Seit den 90er Jahren versprechen findige Finanzbetrüger ihren Kunden ?Sie bekommen vom Finanzamt eine Immobilie geschenkt?! Zur Untermauerung wird sogleich ein Musterberechnung angestellt, wonach der Kapitalanleger im ersten Jahr einen Batzen Geld vom Finanzamt zurück bekommt. Diese Berechnungen haben jedoch diverse Haken und ösen: Zunächst einmal wird eine ?Steuererstattung? für das erste […]

Haustürwiderrufsgesetz: Die Entscheidung des EuGH

von RA Johannes Fiala Hunderttausende Investoren unrentabler Investments haben die Chance, alle bisherigen Zins- und Tilgungszahlungen zurück zu verlangen. Viele Kreditinstitute haben in den letzten Jahren Vertriebsleute mit ihren Darlehensformularen ausgestattet. Diese Vertriebler haben dann die grundschuldbesicherten Darlehen (oder Fonds-Anteile) zu Hause an die Investoren verkauft. Eine Widerrufsbelehrung, wie sie das Gesetz fordert, erfolgte gegenüber […]

Schrottimmobilien: Was sagt der Europäische Gerichtshof ?

Schrottimmobilien-Urteile des EuGH (C-299 und C-350) vom 25.10.2005* Die Kreditinstitute geben sich gelassen, während Anlegeranwälte euphorisch von einem ?Durchbruch? sprechen. Die Realität sieht bescheidener aus. Das Informations-Problem: Wenn ein Anleger die vergleichsweise mageren Zinsen sicherer Geldanlegen mit den verlockenden Renditen, über Anlageberater angebotener Kapitalanlagen vergleicht, ist es verständlich sich für die vermeintlich bessere Rendite zu […]

Schrottimmobilien-Urteile des EuGH (C-299 und C-350) vom 25.10.2005*

*von Johannes Fiala, Rechtsanwalt (München), M.B.A. (Univ.Wales), M.M. (Univ.), geprüfter Finanz- und Anlageberater (A.F.A.), EG-Experte (C.I.F.E.), Bankkaufmann Die Kreditinstitute geben sich gelassen, während Anlegeranwälte euphorisch von einem ?Durchbruch? sprechen. Die Realität sieht bescheidener aus. Das Informations-Problem: Wenn ein Anleger die vergleichsweise mageren Zinsen sicherer Geldanlegen mit den verlockenden Renditen, über Anlageberater angebotener Kapitalanlagen vergleicht, ist […]

HVB-Vorständen drohen Strafanzeigen

von RA Johannes Fiala Der Münchner Bankkaufmann und Rechtsanwalt Johannes Fiala bewertet das Vorgehen der ehemaligen Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank AG als höchst riskant: Der EuGH hatte am 13.12.2001 in einem Verfahren gegen die HVB (Rechtsnachfolgerin der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank AG) entschieden, daß auch ohne Belehrung über das Widerrufsrecht, der Kreditkunde sich noch nach […]

Entschiedene Fälle

Das Haustürwiderrufsgesetz bietet dem Betroffenen noch nach Jahren die Möglichkeit sich von unrentablen Investments zu trennen.   Damit wird Liquidität frei, die dann sinnvoller investiert werden kann. Die Anwendbarkeit des Haustürwiderrufsgesetzes setzt voraus, dass es sich um eine Haustürsituation handelt. Darunter versteht man, -einen unbestellten Besuch in der Privatwohnung oder am Arbeitsplatz, oder -eine Ansprache […]

Englische Limited-Gesellschaft, eine Haftungsbremse für den Finanzdienstleister

RA Johannes Fiala (München) hat für experten.de eine Kurzinformation zusammengestellt. Es geht um die Frage: Warum eine Limited ? Vorteile und Risiken. Für den Finanzdienstleister ergibt sich angesichts über 20.000 Haftungsprozessen im Jahr, die Notwendigkeit die Haftung zu beschränken, so gut es geht. Typische Gestaltungsmittel sind dabei die Versicherung des Restrisikos durch eine Vermögenschadenhaftpflichtversicherung, aber […]

Unrentable Darlehensverträge – Geld zurück!

von RA Johannes Fiala Viele Kreditinstitute haben in den letzten Jahren Vertriebsleute mit ihren Darlehensformularen ausgestattet. Diese Vermittler haben dann die grundschuldbesicherten Darlehen (oder Fonds-Anteile) an die Investoren in deren Wohnzimmern verkauft. Doch das Widerrufsrecht für Haustürgeschäfte gilt nun auch für Verbraucherkredite. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) mit Urteil vom 9. April 2002 (Az.: XI […]

1.000.0000 Schrott-Immobilien-Geschädigte warten auf den EuGH ; Für hunderttausende Verbraucher droht die Verjährung

Bis heute vollstrecken Banken gegen ihre Kunden wegen unrentabler Steuersparmodelle im Immobilienbereich: Der Europäische Gerichtshof ist aufgefordert, den Verbrauchern bei der Durchsetzung ihrer Rechte zu helfen. Viele geschädigte Kapitalanleger wissen oftmals nicht, dass zum Jahresende die meisten Schadenersatzansprüche verjähren. In den letzten 20 Jahren wurden etwa eine Million Bundesbürger in ruinöse Immobiliengeschäfte verwickelt: Strukturvertriebe verkaufen […]