Versorgungszusagen – Kürzung der Überschüsse bei Werbung mit überhöhter Beispielsrechnung unzulässig

Die Aussichten auf eine Versorgung durch Versicherungskonstrukte im Alter sehen einer trüben Zukunft entgegen. Mehr als 50 Milliarden Euro an Nachforderungen könnten insgesamt angesichts der gekürzten Ablaufleistungen bei den vereinbarten Versorgungszusagen zur (Haftungs-) Diskussion stehen. (Red.) Seit fast 10 Jahren müssen alle Anleger in Lebensversicherungen mit Verzinsungen auf ihr Sparkapital von bis zu weniger als 4 % […]

Altersversorgung: Geht es ans Eingemachte?

Streichung der Bewertungsreserven Thema nach der Bundestagswahl / Verluste bis zu mehr als 15 Prozent Seit mehr als zehn Jahren leiden die Renditen der Lebensversicherungen unter den niedrigen Kapitalmarktzinsen. Abstriche von bis zu mehr als 30 Prozent gegenüber den noch bis zur Jahrtausendwende erweckten Erwartungen sind dadurch die Regel. Doch erleben Kunden mit gekündigten oder […]

Lebensversicherungen: Kürzung der Überschüsse ist unzulässig

Seit fast 10 Jahren müssen alle Anleger in Lebensversicherungen investiert haben, sich mit einem deutlichen Rückgang der Verzinsung pro Jahr abfinden. Für 1995 bis Mitte 2000 abgeschlossene Verträge gibt es oft nur noch den Garantiezins von seinerzeit etwa vier Prozent und somit gar keine Zinsüberschüsse mehr. Angeworben wurden die Anleger jedoch oft noch mit der Aussicht auf […]

Kürzung der Überschüsse bei Werbung mit überhöhter Beispielrechnung unzulässig

– Mehr als 50 Milliarden EUR an Nachforderungen bei gekürzten Ablaufleistungen möglich –  – Rund 20 Mio. Betroffene mit im Schnitt bis zu mehr als 10.000 EUR Nachforderung je Vertrag – Niedrigzins vernichtet die Anlagehoffnungen bei Kapitallebensversicherungen  Seit fast 10 Jahren müssen alle Anleger in Lebensversicherungen mit Verzinsungen auf ihr Sparkapital von bis zu weniger […]

Kürzung der Überschüsse bei Werbung mit überhöhter Beispielrechnung unzulässig

– Mehr als 50 Milliarden EUR an Nachforderungen bei gekürzten Ablaufleistungen möglich –  – Rund 20 Mio. Betroffene mit im Schnitt bis zu mehr als 10.000 EUR Nachforderung je Vertrag – Niedrigzins vernichtet die Anlagehoffnungen bei Kapitallebensversicherungen  Seit fast 10 Jahren müssen alle Anleger in Lebensversicherungen mit Verzinsungen auf ihr Sparkapital von bis zu weniger […]

Versorgungszusagen – Kürzung der Überschüsse bei Werbung mit überhöhter Beispielrechnung unzulässig

Die Aussichten auf eine Versorgung durch Versicherungskonstrukte im Alter sehen einer trüben Zukunft entgegen. Mehr als 50 Milliarden Euro an Nachforderungen könnten insgesamt angesichts der gekürzten Ablaufleistungen bei den vereinbarten Versorgungszusagen zur (Haftungs-) Diskussion stehen. (Red.) Seit fast 10 Jahren müssen alle Anleger in Lebensversicherungen mit Verzinsungen auf ihr Sparkapital von bis zu weniger als 4 % […]

Lebensversicherungen: Kürzung der Überschüsse ist unzulässig

Seit fast zehn Jahren müssen Anleger, die in Lebensversicherungen investiert haben, mit einem deutlichen Rückgang der Verzinsungen pro Jahr abfinden. Für 1995 bis Mitte 2000 abgeschlossene Verträge gibt es oft nur noch den Garantiezins von seinerzeit etwa vier Prozent und somit gar keine Zinsüberschüsse mehr. Angeworben wurden die Anleger jedoch oft noch mit der Aussicht […]

Versicherer benachteiligen ihre Aktionäre – oder ihre Kunden?

„Damit aber kein Streit bei der Teilung entsteht, so soll dir gehören, was über der Erde ist und mir, was unter der Erde ist.“ (Gebr. Grimm, Der Bauer und der Teufel)   Die überschussbeteiligung in der Lebensversicherung ist seit Jahren ein Zankapfel zwischen Versicherern und Verbraucherschützern. Besondere Brisanz erfuhr das Thema, als die Kanzlei KTAG […]

Quo vadis Garantiezins?

Warum Makler die Kapitalanlageperformance beachten müssen, erläutern Rechtsanwalt Johannes Fiala und PKV-Experte Peter A. Schramm in der Serie über häufige bzw. typische Beratungsfehler bei der Vermittlung von privaten Krankenversicherungen. Auf den Punkt gebracht � Der Höchstrechnungszins in der PKV ist anders als in der Lebensversicherung kein Garantiezins.� Unternehmen, denen es nicht gelingt, den Rechnungszins von […]

Versicherungspleiten trotz Bankenrettung

Lebensversicherungen als Wette auf geringere überschüsse oder Insolvenz. Selbst wenn die Banken durch den Staat gerettet werden, müssen es womöglich die Lebensversicherer mit der eigenen Insolvenz bezahlen. Zumindest aber droht die Reduzierung der überschüsse und damit eine geringere Altersversorgung für Privatversicherte. In den Portfolios der Versicherer befi nden sich nämlich außer den echten Gift-Papieren – […]