Wie weit reicht die zeitliche Leistungspflicht der Krankentagegeldversicherung?

?Es gibt bekanntes Wissen. Das sind Sachen, von denen wir wissen, dass wir sie wissen. Es gibt bekanntes Unwissen. Das bedeutet, es gibt Sachen, von denen wir wissen, dass wir sie nicht wissen. Aber es gibt auch unbekanntes Nichtwissen. Das sind Sachen, von denen wir nicht wissen, das wir sie nicht wissen.? (Donald Rumsfeld) Beratungsrisiken […]

Die Betriebliche Altersvorsorge

von RA Johannes Fiala Es war einmal, so fangen die meisten Märchen an. Vor langer Zeit, also 1984 verkündete der damalige CDU Bundesarbeits- und Sozialminister Dr. Norbert Blüm ?Unsere Renten sind sicher?. Die Rentenkassen sind leer. Das Renteneintrittsalter ist zurzeit am 67.ten Lebensjahr festgemacht worden. Das bedeutet, dass sich sowohl Arbeitgeber wie auch Arbeitnehmer gemeinsam […]

Das Märchen von der sicheren Rente

Die betriebliche Altersversorgung, Fluch, Segen oder Goldregen ? dmz – Deutsche Molkerei Zeitung (Ausgabe 11 / Juni 2006, S.40-42) von RA Johannes Fiala Es war einmal, so fangen die meisten Märchen an. Vor langer Zeit, also 1984 verkündete der damalige CDU Bundesarbeits- und Sozialminister Dr. Norbert Blüm ?Unsere Renten sind sicher?. Die Rentenkassen sind leer. […]

bAV: Das Märchen vom GGF-Insolvenzschutz, insbesondere der Pensionzusage

DIE WELT vom 03. August 2005, Seite 1 berichtet:   Eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) deckt auf, dass die gesetzliche Rente nicht mehr ausreicht. Fast 60 Prozent aller Haushalte sorgen jedoch nicht ausreichend für ihren Lebensabend vor. Fast einem Drittel der Bevölkerung droht sogar der Abstieg in die Altersarmut, was die […]

bAV: Haftung der Vermittler, Versicherer und Steuerberater !*

*von Johannes Fiala, Rechtsanwalt (München), M.B.A. (Univ.Wales), M.M. (Univ.), geprüfter Finanz- und Anlageberater (A.F.A.), Bankkaufmann (www.fiala.de) Finanzdienstleister mit Erfahrung in der bAV-Beratung berichten, dass die meisten bAV-Modelle fehlerhaft konzipiert oder umgesetzt sind. Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, stellt sich die Frage nach der Verantwortung. Haftung für unrichtige Schulung bzw. Vertriebsberatung: Finanzdienstleister dürfen […]

E-Interview mit Johannes Fiala (Nr.4, 2006)

? Herr Fiala, Sie haben sich kürzlich in einem Interview in Portfolio international dahin gehend geäußert, dass eine Haftung des Maklers bei Verwendung von Ratings nicht auszuschließen ist. Hintergrund waren die Geschehnisse im Zusammenhang mit der Rating-Agentur Scope und der Bewertung von Immobilienfonds. Können Sie zunächst einmal kurz darstellen, was da genau passiert ist? Beispielsweise durch […]

bAV: Haftung der Vermittler, Versicherer und Steuerberater !*

*von Johannes Fiala, Rechtsanwalt (München), M.B.A. (Univ.Wales), M.M. (Univ.), geprüfter Finanz- und Anlageberater (A.F.A.), Bankkaufmann (www.fiala.de) Finanzdienstleister mit Erfahrung in der bAV-Beratung berichten, dass die meisten bAV-Modelle fehlerhaft konzipiert oder umgesetzt sind. Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, stellt sich die Frage nach der Verantwortung. Haftung für unrichtige Schulung bzw. Vertriebsberatung: Finanzdienstleister dürfen […]

bAV: Zillmerung ist verfassungswidrig

*von Johannes Fiala, Rechtsanwalt (München), Mediator (Univ.), MBA Financial Services (Univ.Wales), MM (Univ.), geprüfter Finanz- und Anlageberater (A.F.A.), EG-Experte (C.I.F.E.), Lehrbeauftragter (Univ. of Cooperative Education), Bankkaufmann (www.fiala.de) ?Es gibt doch eine Garantie für die Rente. Die Rente wird immer gezahlt.? (Norbert Blüm) Verfassungswidrigkeit der Verrechnung von Abschlußkosten: Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat durch seinen Beschluß vom […]

bAV: Risikovervielfachung durch Hebelgeschäft mit der Rückdeckung der Pensionszusage

von Florian Nolte, Assessor iur. (nolte-florian@web.de) und Johannes Fiala, Rechtsanwalt (München), M.B.A. (Univ.Wales), M.M. (Univ.), geprüfter Finanz- und Anlageberater (A.F.A.), EG-Experte (C.I.F.E.), Bankkaufmann (www.fiala.de ) Vorwort Dieser Fall, liebe Leserin, lieber Leser, ist nicht real: ähnlichkeiten mit (noch?) lebenden Personen und GmbH�s , auch der Zeitgeschichte, sind rein zufällig und nicht beabsichtigt. Hierin eingeschlossen sind […]