Finanzvertrieb ohne Zulassung und ohne Aufsicht?

Spätestens 2007 wurde bei uns begonnen, die freie Vermittlung von Finanzprodukten verstärkt zu regulieren. Guter Leumund, eine Haftpflichtversicherung, nachgewiesene Sachkunde, die Pflicht zu umfangreicher Information und Dokumentation gehören zum Standard. Einige „alte Hasen“ haben sich noch ohne Sachkundenachweis in die neue Zeit gerettet. Seit diesem Jahr werden auch Finanzanlagenvermittler reguliert. Dies schränkt die Möglichkeiten weiter […]

Vermittlerrecht praktisch Wie viel Schutz bietet die neue Pflicht-Vermögenschadenhaftpflichtversicherung für künftig nach § 34 f GewO zugelassene Finanzanlagenvermittler?

An dieser Stelle beantwortet Rechtsanwalt Dr. Johannes Fiala, https://www.fiala.de, Ihre Fragen. Fragen können Sie stellen über eine E-Mail an ott@dhbw-heidenheim.de.   „Wie viel Schutz bietet die neue Pflicht-Vermögenschadenhaftpflichtversicherung für künftig nach § 34 f GewO zugelassene Finanzanlagenvermittler?“ Dieses Feld beinhaltet zunächst einmal drei Bereiche, nämlich (a) offene Investmentfonds, (b) geschlossene (KG-)-Fonds, und (c) sonstige Finanzanlagen […]

Vermittlerrecht praktisch- Wie viel Schutz bietet die neue Pflicht-Vermögenschadenhaftpflichtversicherung für künftig nach § 34 f GewO zugelassenen Finanzanlagenvermittler?

An dieser Stelle beantwortet Rechtsanwalt Dr. Johannes Fiala, https://www.fiala.de, Ihre Fragen. Fragen können Sie stellen über eine E-Mail an ott@dhbw-heidenheim.de. Dieses Feld beinhaltet zunächst einmal drei Bereiche, nämlich (a) offene Investmentfonds, (b) geschlossene (KG-)-Fonds, und (c) sonstige Finanzanlagen (z.B. Genussrechte, stille Beteiligungen, Namensschuldverschreibungen). Ein Vermittler muss nicht für alle Bereiche eine Erlaubnis beantragen und muss […]

Newsletter „Versicherungsvertrieb und Finanzberatung“ vom November 2012

Vermittlerrecht praktisch An dieser Stelle beantwortet Rechtsanwalt Dr. Johannes Fiala, https://www.fiala.de, Ihre Fragen.  Fragen können Sie stellen über eine E-Mail an ott@dhbw-heidenheim.de. „Was kann einem Versicherungsvermittler im Jahr 2013 passieren, wenn er Kunden in Investmentanlagen berät, obwohl er dafür laut Finanzanlagervermittlungsverordnung (noch) nicht registriert ist?“ Wer einen Beruf ausübt, ohne die notwendige Zulassung seiner (Berufs-)Kammer […]

Neue Urteile für Zinsdifferenzgeschäfte und Hebelmodelle

  Weshalb Versicherer den Schaden zahlen, wenn der Finanzdienstleister pleite ist   Statt mühelosem Reichtum türmt sich bei hunderttausenden Anlegern oft ein Berg an Schulden, nicht selten stellt sich der Verlust aller Ersparnisse oder sogar die Privatinsolvenz ein. Dies war möglich durch wohlklingende Namen wie Lex-Rente, Sicherheits-Kompakt-Rente, Sofort-Rente, Sparenta, fremdfinanzierte Lebensversicherung, Sparrente, Zinsdifferenzgeschäft, kreditfinanzierte Rente, […]

Rückforderungen für Lebensversicherer

   Mehr Förderkredite zugesagt   Die Geschäftsentwicklung der Landwirtschaftlichen Rentenbank, Frankfurt am Main, war im ersten Halbjahr 2010 durch ein lebhaftes Neugeschäft und eine Normalisierung der Ertragslage gekennzeichnet, vor allem die zinsgünstigen Programmkredite sorgten erneut für kräftige Wachstumsimpulse. Der Darlehensbestand dieser Fördersparte wuchs um 8,7 % auf21,3 Mrd. Einschließlich der allgemeinen Förderkredite und der verbrieften […]

Widerruf kreditfinanzierter Kapitalanlagen

Neues Urteil des Bundesgerichtshofs erleichtert die Befreiung von Darlehensschulden   Es gehört zum Alltag bei Kreditinstituten, dem Kunden auch größere Kapitalanlagen zu ermöglichen, indem man ihm einen Großteil des nötigen Geldes für ein Investment als Kredit zur Verfügung stellt. In aller Regel handelt es sich um private Kapitalanlagen, sodass die Banken und Sparkassen sich an […]

Rückabwicklung von Hebelmodellen

  Neue Urteile: Weshalb Versicherer den Schaden zahlen, wenn der Finanzdienstleister pleite ist   Statt mühelosem Reichtum türmt sich bei hunderttausenden Anlegern oft ein Berg an Schulden, nicht selten erleiden sie den Verlust aller Ersparnisse oder müssen sogar in die Privatinsolvenz.   Ein riskantes Anlagemodell mit zahlreichen Produktnamen   Dies war möglich durch wohlklingende Namen […]

Streit um den Kredit bei Ratenzahlung

Die HUK-Coburg hat in einem Verfahren gegen den Verbraucherzentrale Bundesverband eine Unterlassungserklärung akzeptiert und wird künftig bei Riester-Verträgen bei Ratenzuschlägen zusätzlich die Belastung durch den effektiven Jahreszins angeben. Die Folgen des Urteils sind umstritten.   Die Gefechtslage ist klar: Die Verbraucherschützer fordern ganz populistisch wegen Irreführung der Verbraucher Rückzahlungen für Millionen von Verträgen. Die Assekuranzen hingegen sehen sich […]

Falschabrechnung durch Lebensversicherer? Rund 10 Millionen Kunden betroffen

Neuer Milliarden-Nachschlag für Versicherte wegen falscher Umsetzung von BGH-Urteilen Aktuelles Urteil des OLG Köln: Versicherer müssen Leistungen bei Kündigung und Beitragsfreistellung nochmals neu berechnen. Ein aktuelles Urteil des Oberlandesgerichts Köln vom 05.02.2010 (Az. 20 U 80/08) stellt fest, dass Lebensversicherer bisher die BGH-Urteile zum Mindestrückkaufswert und zur Unwirksamkeit des Stornoabzugs zu ihren Gunsten falsch umgesetzt […]