Insolvenz durch Unterversicherung – Haftungsbegrenzung bei Kammerberufen

Unzureichende Deckung in der Vermögensschadenhaftpflichtversicherung kann bei Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfnern schnell eine (Privat-)Insolvenz herbeiführen. Denn fast jeder zweite Kammerberufler ist unzureichend gegen Regresse aus seiner Berufstätigkeit versichert. Das Buch spiegelt typische Fehlerquellen und untypische Tätigkeiten mit der üblichen Standarddeckung der Versicherer, insbesondere Ausschlüsse im Versicherungsschutz, wider und zeigt auf, wie sich die Haftung im Schadenfall begrenzen und reduzieren lässt.

mit freundlicher Genehmigung von

www.versicherungsmagazin.de (veröffentlicht im Versicherungsmagazin, Ausgabe 06/2010, Seite 64)

Über den Autor

Dr. Johannes Fiala Dr. Johannes Fiala

Dr. Johannes Fiala ist seit mehr als 25 Jahren als Jurist und Rechts­anwalt mit eigener Kanzlei in München tätig. Er beschäftigt sich unter anderem intensiv mit den Themen Immobilien­wirtschaft, Finanz­recht sowie Steuer- und Versicherungs­recht. Die zahl­reichen Stationen seines beruf­lichen Werde­gangs ermöglichen es ihm, für seine Mandanten ganz­heitlich beratend und im Streit­fall juristisch tätig zu werden.
»Mehr zu Dr. Johannes Fiala

Auf diesen Seiten informiert Dr. Fiala zu aktuellen Themen aus Recht- und Wirt­schaft sowie zu aktuellen politischen Ver­änderungen, die eine gesell­schaftliche und / oder unter­nehmerische Relevanz haben.

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin bei uns.

Termin vereinbaren / Rückrufservice

Sie werden bereits juristisch beraten und wünschen eine Zweit­meinung? Nehmen Sie in diesem Fall über nach­stehenden Link direkt Kontakt mit Herrn Dr. Fiala auf.

Juristische Zweitmeinung einholen

Das erste Telefonat über Ihr Anliegen erfolgt unentgeltlich.