Tarife wechseln und sparen

Eine private Krankenversicherung verschlingt im Alter riesige Summen- lautet der oft gehörte Vorwurf. Stimmt! Es sei denn, man kennt alle Tricks, mit denen sich ruck, zuck Tausende Euros sparen lassen – oder mit denen der Weg zurück in die gesetzliche Kasse möglich ist, auch über 55. „Nicht den ersten Tarif annehmen, sondern nachhaken, es wird […]

Lebensversicherer: Sind Prämienerhöhungen wegen Magerzinsen zulässig?

Manche Rechtsexperten sind der Ansicht, die Assekuranz-Unternehmen dürften aufgrund der dauerhaften Minizinsen ihre Garantien senken oder Prämien erhöhen. Doch das ist eine strittige Frage.   www.institutional-money.com (veröffentlich am 15.06.2017)   Link: http://www.institutional-money.com/news/regulierung/headline/lebensversicherer-sind-praemienerhoehungen-wegen-magerzinsen-zulaessig-134639/

Wenn der Insolvenzverwalter zugreift

Direktversicherung und Risikolebensversicherung Bei Insolvenz wird zwischen dem eigentlichen Insolvenzverfahren und der anschließenden mehrjährigen Wohlverhaltensphase unterschieden. Versicherungsleistungen aus der privaten und betrieblichen Altersversorgung (bAV), aber auch aus einer Risikolebensversicherung, können in beiden Phasen zur Auszahlung kommen. Dann wird der Insolvenzverwalter diese Versicherungsleistungen regelmäßig einziehen und ggf. nachträglich an die Gläubiger verteilen – und dies ganz […]

Information wird nicht zur Kenntnis zu genommen

Ich bezweifle, dass die Informationen, die gegeben werden, von vielen Versicherten überhaupt zur Kenntnis genommen werden. Wer sich für seine Altersversorgung interessiert, der hat nämlich durchaus Möglichkeiten, sich zu informieren. Er muss diese nur nutzen wollen.   von Dipl.-Math. Peter A. Schramm   veröffentlicht auf http://www.versicherungsjournal.de am 24.04.2017   Link: http://www.versicherungsjournal.de/leserbrief/information-wird-nicht-zur-kenntnis-zu-genommen-128731.php

Dignitas hatte suizidwillige Deutsche zu Prozess angestiftet. Ökonomische Argumente mischen sich schleichend in die Suizid-Debatte

Erst kürzlich hatte in Deutschland ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig heftige Kritik hervorgerufen: Patienten sollen in Ausnahmefällen das Recht auf ein tödliches Medikament zum Zweck der Selbsttötung haben, sofern palliativmedizinische Maßnahmen bereits ausgeschöpft wurden. Die Urteilsbegründung dürfte erst in zwei Monaten vorliegen, inzwischen wurden jedoch Details zu den Hintergründen des tragischen Falles öffentlich.   (veröffentlicht […]

Gesundheit kostet

Irgendwie hat jeder sein Bündel zu tragen: Dieser Eindruck entsteht, wenn die Fülle der Meldungen auf dem Redaktionsschreibtisch ein regelrechtes „Verkehrschaos“ verursacht, wie man es aus Metropolen wie Tokio, Kairo, Peking etc. kennt. Eine Meldung jagt die nächste – gute und weniger gute. Davon wissen derzeit auch die Krankenhäuser ein Lied zu singen, lieber Dr. […]

Sterbehilfe soll Private Krankenversicherungen entlasten

Private Krankenversicherung und Sterbehilfe – wie passt das zusammen, fragen sich viele Leser nach der aktuell entbrannten Diskussion. Die Themen mögen auf den ersten Blick nicht zusammenhängen und doch ist ein Streit darum entbrannt, ob Sterbehilfe zur Beitragssenkung in der privaten Krankenversicherung rechtens bzw. moralisch vertretbar ist. veröffentlicht unter Private Krankenversicherung Test 2017 Link: https://www.test-private-krankenversicherung.net/sterbehilfe-soll-private-krankenversicherung-entlasten-281 […]

Von Maklers Pflicht, Verzicht und Nachberatung

Versicherungsmakler unterliegen umfassenden Beratungspflichten. Wie weit diese gehen und welche Handlungsoptionen sich in der Praxis bieten, war ein Thema auf der Fachtagung der Kanzlei Michaelis am 28.02.2017 in Hamburg.   veröffentlicht auf www.procontra-online.de am 02.03.2017   Link: www.procontra-online.de/bilderstrecke/date/2017/03/von-maklers-pflicht-verzicht-und-nachberatung/  

Verstellter Blick

Versicherer weisen die Kosten für Fondspolicen unterschiedlich aus. Entsprechend erhöht oder vermindert sich auf dem Papier die Ablaufleistung. Vergleichsrechner berücksichtigen dies aber nicht. veröffentlicht in www.fondsprofessionell.de in Ausgabe 01/2016, Seiten 304 – 306