Wenn die IRR-Rendite für den Vertrieb zum Haftungsrisiko wird

Die IRR-Rendite basiert auf einer unrealistischen Berechnungsmethode. Bankberater, die ihre Kunden
nicht darüber aufklären, riskieren nicht nur Schadensersatzansprüche. Im schlimmsten Fall kann es zu einer Rückabwicklung kommen. Ein Gastbeitrag von Dr. Johannes Fiala und Edmund Ranosch. In einem jüngeren Urteil des LG München II (Az.: 9B O 3493/05 vom 17.8.2006) wurde eine Bank zum Schadenersatz verurteilt, […]

Wenn die IRR-Rendite für den Vertrieb zum Haftungsrisiko wird

Die IRR-Rendite basiert auf einer unrealistischen Berechnungsmethode. Bankberater, die ihre Kunden nicht darüber aufklären, riskieren nicht nur Schadensersatzansprüche. Im schlimmsten Fall kann es zu einer Rückabwicklung kommen. Ein Gastbeitrag von Dr. Johannes Fiala und Edmund Ranosch. In einem jüngeren Urteil des LG München II (Az.: 9B O 3493/05 vom 17.8.2006) wurde eine Bank zum Schadenersatz verurteilt, weil […]

IRR-Renditemethode: Wiederanlageprämisse und Haftungsrisiken

Anlageberatung bei geschlossenen Fonds mithilfe der IRR-Renditemethode als zentrale Renditekennziffer. I. IRR-Beratung durch die Bank und auslösende Haftungsgründe In einem der jüngsten Urteile des LG München II1 wurde eine Bank zum Schadensersatz verurteilt, weil ein Bankvorstand u.a. die IRRRenditemethode bereits 1994 anlegerwerbend beim Beratungsgespräch eingesetzt hat, ohne dass diese Methode in ihren Wirkungen ausreichend im […]

Fehlerhafte Immobilienfinanzierung durch Renditetäuschung?

Anleger tragen Risiken schlechter Lebensversicherungsrenditen Immer wieder sind Investoren auf „unverbindliche Renditeprognosen“ von Lebensversicherungen hereingefallen – der Vermittler und das Werbematerial mancher Gesellschaft suggerierte dem Kunden Traumrenditen von beispielsweise 12,9% oder sogar 31,2% insbesondere bei britischen Policen. Bisweilen wurden deutliche Warnhinweise, dass derartige Renditen kein Anhaltspunkt für die künftige Wertentwicklung sind, schlicht beiseite geschoben. Ein […]

Rendite-Methoden und Ratinghaftung II

oder Ratinghaftung bei Anwendung der Kapitalbindungsmethode? Bei der Analyse der Internen Zinsfuß Methode (IRR) hatten wir festgestellt, dass die Findung des zentralen IRR-Zinssatzes über das Abzinsungverfahren von statten geht. Dabei sucht man den Zinssatz, der den Saldo der abgezinsten Rückflüsse (in der Regel sind die Rückflüsse positiv) mit der IRR-Investitionsausgabe (in der Regel fließen Eigenkapital […]

Renditewissen für Juristen

Unter Juristen gilt immer noch die alte Weisheit: «iudex non calculat». Aber vor wenigen Tagen erschien im Wirtschaftsteil der FAZ ein Artikel1, dem man aufgrund der Überschrift nicht ansah, welche Brisanz der Autor zum Thema Rendite anschnitt. Vielfach gebrauchen wir im Alltag Begriffe über deren Bedeutung man sich keine großen Gedanken macht, weil man glaubt […]

Renditemethoden und Ratinghaftung II

  Bei der Analyse der Internen Zinsfuß Methode (IRR) hatten wir festgestellt, dass die Findung des zentralen IRR-Zinssatzes über das Abzinsungverfahren von statten geht. Dabei sucht man den Zinssatz, der den Saldo der abgezinsten Rückflüsse (in der Regel sind die Rückflüsse positiv) mit der IRR-Investitionsausgabe (in der Regel fließen Eigenkapital und Agio beim Anleger ab; […]

Renditemethoden und Ratinghaftung I

Renditen sind im Berufsleben des Bankiers beziehungsweise Bankers von zentraler Bedeutung. Auch andere Finanzdienstleister, wie Pensionsfonds, Finanz- und Anlageberater und Kreditvermittler sind hier betroffen. Zu dem Kreis betroffener Berufe gehört auch die Ratingagentur und mancher Steuerberater/Wirtschaftsprüfer (StB/WP), der im Zusammenhang mit Basel II tätig wird. Oft geht es bei den überlegungen der Beteiligten um die […]

Vorprogrammierte Anlegerpleite: Hohe Rendite, kein Risiko, null Kosten, viel Vertauen

Die nächste Finanzkrise werden die Anleger selbst bezahlen: Es gibt einfach nur das zurück, was noch da ist� Am Bankschalter erscheint eine 80-jährige Unternehmerswitwe mit ihrem Sparbuch. "Junger Mann, ich möchte Abheben" – auf Rückfrage: "alles". Die Vorschusszinsen waren ihr egal. 15 Minuten später kam sie vom Kassenschalter zurück. "Junger Mann, ich möchte es wieder anlegen […]

Hohe Rendite, kein Risiko, null Kosten, viel Vertrauen

Dr. Johannes Fiala und Dipl.-Math. Peter A. Schramm über die vorprogrammierte Anlegerpleite Am Bankschalter erscheint eine 80-jährige Unternehmerswitwe mit ihrem Sparbuch. „Junger Mann, ich möchte abheben“. Auf Rückfrage: „Alles!“. Die Vorschusszinsen waren ihr egal. 15 Minuten später kommt sie zum Kassenschalter zurück. „Junger Mann, ich möchte es wieder anlegen – alles.“ Dann erklärte sie: „Wissen […]